Header image alt text

Glücks-Schmiede

Uli Widmaier

Lebensbehindert

Posted by neise on März 23, 2016
Posted in Newsletter  | Tagged With: | No Comments yet, please leave one

Hallo,

es passierte mir in meinem Leben schon öfters, dass ich auf meine Behinderung angesprochen wurde. Auch mit der Frage, ob meine Arbeit bzw. das positive Denken sich auf meine Behinderung ausgewirkt hat!

Ich finde absolut ja!

Hier bedarf es aber einer gewissen Erklärung, um meinen Standpunkt einschätzen zu können. Nach meiner inzwischen gereiften Überzeugung gibt es eigentlich nur eine Art von Behinderung! Die ist allerdings leider auch sehr verbreitet.

Es ist die Lebensbehinderung, wie ich es mal nennen möchte! Davon betroffen sind meiner Meinung nach alle Menschen, die ihr Leben nicht anpacken wollen! Die an ihren Problemen zerbrechen oder diese zumindest so hegen und pflegen, dass diese ihr Leben bestimmen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Beeinträchtigungen sie haben.

So gesehen bin ich geheilt!

Denn ich bestimme in jedem Einzelfall über mein Leben und wie ich es verbringe! Natürlich gehe ich in manchen Bereichen auch noch Kompromisse ein! Aber es sind immer weniger und ich bin daran diese Anzahl noch weiter zu verringern.

Ja, natürlich schränkt mich mein Körper ab und zu ein! Vielleicht habe ich durch so manches was ich mache meine Körperbehinderung nicht wirklich gepflegt! Aber durch alles was ich in den letzten Jahren so tat, hat sich für mich meine Lebensqualität gesteigert. Außerdem war nichts dabei, bei dem mir jemand sagen konnte, dass es ganz sicher negative Folgen nach sich ziehen würde.

Also wenn ich zurück blicke, kann ich sagen, dass ich es immer wieder so machen würde!

Was ich vor allem damit sagen möchte ist, dass wenn wir immer nur all die Dinge tun, die man uns empfiehlt, dann werden wir vielleicht älter! Aber haben wir dann auch unser Leben gelebt?

Wenn ich das hier so schreibe, denke ich nicht an Drogen oder ähnliches, sondern viel mehr an Dinge, die man vielleicht gerne machen würde, es sich aber aus irgendeinem Grund nicht erlaubt!

Noch eines zum Schluss, ich bin lieber ein wenig körperlich gehandicapt als lebensbehindert! Aber die Lebensbehinderten haben einen Vorteil! Ihr Weg zur Heilung ist kürzer, als der von Menschen mit einem Handicap! Wobei auch für diese gilt, dass sie zumindest Ihre lebensbehindernde Einstellung leichter los werden können und dadurch die Ausrichtung auf Ihre Körperbehinderung auch positiv beeinflusst wird.

Ich kann mir vorstellen, dass dieser Newsletter für manchen etwas provokant klingt, aber vielleicht denkst Du doch mal darüber nach! Dabei wünsche ich Dir viele lebensbejahende Erkenntnisse.

Dein Coach

Uli

Weltglückstag

Posted by neise on März 20, 2016
Posted in Newsletter  | No Comments yet, please leave one

Hallo,

heute (20.03.) ist der Weltglückstag, zumindest haben die Vereinten Nationen diesen Tag dazu bestimmt. Ich finde das gigantisch! Viele Untersuchungen haben ergeben, dass zum Beispiel gemeinsames Meditieren für den Frieden das Gewaltpotenzial in der Gegend sinken lässt.

Was passiert wohl wenn jeder von uns heute etwas für sein Glück und vielleicht auch das Glück seiner Mitmenschen macht? Alle an einem Tag. Dadurch würde der Glückslevel unserer Welt ansteigen.

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass eine glückliche Menschheit gut für die Umwelt, für den Weltfrieden und auch für alle anderen belange dieser Welt ist.

Nun kann es sein, dass ich Dich mit der Mitteilung, dass heute der Weltglückstag ist, überrasche. Doch ich finde es wirklich gut, dass Du dadurch keine Vorbereitungszeit hattest. Nun sei mutig und folge Deiner ersten Idee, die Dir bei Lesen gekommen ist. Setze Sie sofort um.

Was kannst Du heute für Dein Glück machen?

Hast Du vielleicht einen Lieblingsplatz an dem Du Dich besonders wohlfühlst? Dann geh dahin.

Gibt es einen geliebten Menschen, den Du mal wieder treffen willst?

Sag jemandem, dass Du ihn liebst.

Definiere für Dich, was Glück ist!

Lege Dir Deine Lieblingsmusik auf!

Wenn es Dich glücklich macht, mach eine schöne Flasche Wein auf und genieße Sie.

Verbringe Zeit mit Freunden.

Besuche eine tolle Veranstaltung.

Ich bin sicher da fällt Dir noch viel ein.

Das waren meine Beispiele für Dich. Was kannst Du für Deine Mitmenschen machen?

Deine Gefühle äußern habe ich ja schon gesagt.

Einfach mal beim Nachbarn klingeln und das Gespräch suchen.

Etwas Spenden.

Beim Bäcker etwas bezahlen für den nächsten Kunden.

Im Krankenhaus einen Blumenstrauß verschenken.

Oder was auch immer.

Vielleicht willst Du auch mir eine Freude mit einem Kommentar auf meiner Homepage www.uli-widmaier.de hinterlassen oder bei Facebook auf meiner Seite Uli Widmaier´s Newsletter. Oder auch ein „gefällt mir“.

Damit würdest Du mir eine Freude machen, wenn Du das willst.

Dir ist bestimmt auch klar, dass das Glück sehr vielschichtig ist und es viel gibt, was man dafür tun kann.

Meine Bitte an Dich lautet heute: Tu was für Dein Glück. Egal was und animiere noch ein paar Menschen mitzumachen. Mach das nicht für mich, sondern für uns alle. Denn das ist gut für alle Lebenswesen auf diesem Planeten.

Dein Coach

Uli

Zur Werkzeugleiste springen