Header image alt text

Glücks-Schmiede

Uli Widmaier

Willst Du mit mir die Welt verändern?

Posted by Uli_Widmaier on Dezember 31, 2013
Posted in Willst Du mit mir die Weltverändern  | Tagged With: , , | 2 Comments

Hallo,
wir waren vor einiger Zeit bei der Auftaktveranstaltung von ONE WORLD FAMILY auf der Messe in Stuttgart! Dort wurden auch zwei junge Männer vorgestellt! Die haben schon als Kinder, der eine mit 6 und der andere mit 9, Projekte gestartet, die auf der Welt einiges verändert haben. Man muss sich mal vorstellen, was die beiden da schon als Kinder gestartet haben. Das finde ich schon den Hammer!
Ich rufe Dich nun auf mit mir gemeinsam das Zusammenleben aller Menschen auf dieser Welt zu verändern. Gut, bis wir alle erreicht haben, kann es eine Weile dauern! Doch ich biete Dir an, jetzt mit mir zusammen den Anfang zu machen. Hast Du Lust dazu? Falls nicht mache ich es alleine. Ach ja, damit habe ich ja eh schon angefangen, aber vielleicht willst Du ja noch mitmachen?
Wie ich mir das vorstelle? Was Du dafür tun musst? Du musst dafür einfach ab sofort nur so glücklich leben wie es Dir möglich ist! Ach ja, Liebe gehört auch noch dazu! Liebe Dich selber so intensiv wie Du nur kannst, nimm Dich erst mal so an wie Du bist. Ja, bitte werde zum Egoist! Denn nur wenn Du Dir wichtig und etwas wert bist, dann bist Du auch der Welt und Deinen Mitmenschen wichtig und etwas wert! Und nur dann kannst Du die Menschen beeinflussen, denn wer hört schon auf Jemanden, der sich für unwichtig hält?
Nach meiner Überzeugung und nach dem Gesetz der Anziehung ziehen wir beide dann gemeinsam Glück und Liebe in unsere persönliche Welt. Ja und wenn wir beide glücklich sind und das der Welt auch zeigen, dann machen da immer noch mehr Menschen mit, denn auch hier wirkt ja das Gesetz der Anziehung und so erreicht unser Vorhaben am Ende doch noch die ganze Menschheit und falls nicht ist es doch auch egal, Hauptsache wir sind glücklich! Na was sagst Du dazu?
Ach ja, Du hast so ein Ziel schon öfters gestartet, doch es hat sich nie wirklich etwas verändert? Also, zum einen brauchst Du etwas Ausdauer dabei! Damit meine ich: Ein Tag glücklich sein wird nicht gleich all Deine Mitmenschen anstecken! Zudem solltest Du Dir, bevor Du mit mir startest, für Dich selber auch noch genau definieren, was für Dich Glück ist! Denn wie sollst Du dauerhaft glücklich sein ohne genau zu wissen, was für Dich Glück ist? Dabei geht es wirklich nur um Deine persönliche Definition von Glück! Denn wenn wir jetzt damit beginnen würden eine allgemeingültige Version für alle Menschen zu suchen, würden wir nie damit fertig werden! Denn für jeden ist Glück etwas anderes!
Zudem sollte Dein Glück immer unabhängig von Anderen sein! Hier zum Schluss noch ein Beispiel: Nehmen wir Singles, da sagen ja viele: Glücklich sein ist ja kein Problem, sobald ich in einer Beziehung bin, bin ich auch glücklich! Doch so funktioniert das nicht! Denn was passiert dann, wenn es in der Beziehung kriselt oder man sogar wieder Single ist? Ja, dann wäre in diesem Beispiel das Glück wieder weg und genau deshalb muss es aus dir kommen, ganz unabhängig vom drum herum! Denn mit wem wolltest Du eher zusammen sein? Mit Jemandem, bei dem Du funktionieren musst, damit es dem Anderen gut geht oder mit Jemandem, n Xoach der sich selber um sein Glück kümmert?
Bitte lass mich wissen, ob Du bei meinem Projekt mitmachst. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn Du diesen Newsletter weiterleitest. Denn je mehr mit machen umso besser.

Dein Coach

Uli

Resonanzkörper

Posted by Uli_Widmaier on Dezember 30, 2013
Posted in Newsletter  | Tagged With: , | No Comments yet, please leave one

Hallo,

heute geht es mir mal wieder um das Gesetz der Anziehung. Aus der Quantenphysik ist ja inzwischen allgemein bekannt, dass wir durch unser Denken und Handeln unser Leben sehr stark beeinflussen.

Ich weiß, dass ich darauf schon öfters einging. Aber heute möchte ich Dir noch einen zusätzlichen Aspekt aufzeichnen, der auch noch mal die Bedeutung der Eigenliebe hervorhebt.

Wie gesagt, die Quantenphysiker haben inzwischen die Macht unserer Gedanken bewiesen. Dieser Beweis bedeutet, dass das, was wir im Leben alles erleben dürfen oder aus Sicht mancher erleben müssen, von uns angezogen wird.

Wir funktionieren meiner Ansicht nach ähnlich wie ein Radio! Wir haben eine bestimmte Sendebreite und nur diese Frequenzen können wir empfangen.

Beim Radio werden die Senderplätze bzw. die Kapazität vom Hersteller bzw. von den sendenden Stationen vorgegeben.

Wie ist das jetzt bei uns? Wer bestimmt denn welche Sendewellen bzw. Emotionen wir empfangen? Klar, man könnte nun sagen: Unsere Mitbürger und unser soziales Umfeld. Denn wenn die gut drauf sind, dann kann ich auch gute Schwingungen aufnehmen. Ja, doch diese These hat was!

Aber wie kommt es dann, dass sich der eine irgendwo total wohlfühlt und sein Freund neben dran sich total unwohl fühlt. Wie kann so etwas sein, wenn alles nur von außen abhängt?

Oder legt das nun doch nur eine Schlussfolgerung nahe?

Nämlich die, dass es nur an einem selber liegen kann? Wir selber bestimmen auf welchen Frequenzen wir senden und auch empfangen. Dies tun wir natürlich meistens unbewusst. Denn mir ist klar, dass wir uns vieles von dem was wir erleben, niemals freiwillig antun würden.

Da stellt sich die logische Frage: Warum ist das trotzdem so? Die Erklärung ist recht einfach. Wir greifen immer wieder auf Glaubenssätze zurück. Das heißt, wir haben irgendwann in unserem Leben mal eine Situation beurteilt! Nun greift unser Unterbewusstsein automatisch, wenn sich eine ähnliche Situation ergibt, wieder auf die alte Erfahrung zurück.

Ja, das machte und macht sogar häufig noch Sinn. Denn wenn man mal in eine schwierige Situation gerät, ist es gut, dass wir nicht erst nachdenken müssen: Ups, was mach ich denn nun? Nein, wir können sofort handeln.

Nun stellt sich die Frage: Wie oft geraten wir denn in solche Situationen? Was hier aber noch dazu kommt, ist folgender Umstand: Unser Gehirn greift ungefiltert auf die gemachten Erfahrungen zurück und sendet dann auch auf dieser alten Frequenz von damals weiter. Also, es berücksichtigt dabei nicht wie alt wir zu dem Zeitpunkt des Erlebten waren oder auch in welcher Verfassung oder Umgebung wir waren. Das spielt alles keine Rolle. Es wird auf die Erfahrungen einfach so zurückgegriffen.

Keine Angst, ich empfehle Dir jetzt nicht schon wieder Deine Rückschlüsse, die Du aufgrund des Erfahrenden gemacht hast, zu überprüfen. Wobei sich das auch immer lohnt. Nein, ich möchte dass Du versuchst, möglichst viele neue Erfahrungen zu machen und dadurch die alten zu überschreiben.

Aus meiner Sicht, geht das am Effektivsten, wenn man seine Eigenliebe immer weiter steigert. Denn im Gefühl der Liebe stelle ich meine Empfängerstationen automatisch auf Positives ein! Allein dies führt schon zu einem glücklicheren Leben und nebenbei auch noch zu Spaß ohne Ende!

Dein Coach
Uli

Neuanfang

Posted by Uli_Widmaier on Dezember 30, 2013
Posted in Newsletter  | Tagged With: | No Comments yet, please leave one

Hallo,

ich habe mir überlegt, was ich jetzt vor Weihnachten Schönes und Inspirierendes schreiben könnte. Da brachte mich Iris auf eine Idee!

Nun kommt ja auch die Zeit der Familie, wo man die vertraute Nähe sucht von Menschen, die einem wichtig sind. Sie meinte: Mach doch dazu mal einen Newsletter. Zuerst fand ich das Thema nicht so packend, aber dann dachte ich, ja doch, das hat etwas.

Denn wie viele Menschen gibt es die aus verschiedensten Gründen Weihnachten alleine verbringen werden. Klar, gibt es viele Techniken, die einen dabei unterstützen können, mit dem was jetzt ist gut klar zu kommen.

Aber wäre jetzt nicht auch die ideale Zeit, mal über das vergangene nachzudenken und die gemachten Erfahrungen anzuschauen und die gemachten Rückschlüsse zu überprüfen?

Denn, wenn ich nun davon ausgehe, dass ich alles was ich erlebe auch mit in mein Leben rufe, legt das den Schluss nahe, zu überlegen: Warum entstand diese Situation so überhaupt?

In einem meiner letzten Coaching-Gespräche ging es mal wieder darum, dass sich die Eltern von meinem Klienten nicht gerade toll benommen haben. Ich stellte dann die Frage in den Raum, warum die das wohl so taten.

Wir kamen sehr schnell zu dem Ergebnis, dass manch raues Wort eigentlich der verzweifelte, liebevolle Versuch war, dem Kind etwas beizubringen. Das machte zwar die Handlung an sich nicht besser, aber so ein herangehen an den Vorfall verändert die Sichtweise und schafft oft eine gewisse Akzeptanz für das Geschehene.

Ja, das Vorgefallene ist und bleibt häufig schlimm. Aber durch die veränderte Sichtweise kann man dem anderen vielleicht doch wieder leichter verzeihen und kommt in die Verfassung, in der man sogar die Liebe hinter der Tat erkennen kann. Dadurch ist man eher in der Lage, etwas ganz persönliches für das Fest der Liebe beizutragen.

Ich fordere Dich nun ganz sicher nicht auf ,alles Erlebte gut zu heißen und jedem zu verzeihen. Nein, dass steht mir auch gar nicht zu. Sondern ich wollte Dich einfach mal darauf hinweisen, wie man durch recht einfache Übungen in die Lage gerät, schon im Vorfeld einiges für ein schönes Weihnachtsfest zu tun.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei

Dein Coach

Uli

Geliebte Menschen

Posted by Uli_Widmaier on Dezember 30, 2013
Posted in Newsletter  | Tagged With: , | No Comments yet, please leave one

Hallo,

jetzt sind wir also in der schönen Adventszeit angekommen. Nun schreibe ich also schon ziemlich genau ein Jahr meinen Newsletter. Die Anzahl der Abonnenten steigt immer schön weiter. Dafür möchte ich mich mal wieder bei Euch bedanken.

Die Adventszeit wird gerne auch als die besinnliche Jahreszeit bezeichnet, in der man an alle Menschen denken soll, die einem wichtig sind. Man wird daran erinnert, dass man auch für andere da sein soll. Es wird viel gespendet und gesammelt für Menschen, denen es nicht so gut geht.

Ich hoffe dabei, dass Ihr an alle Menschen denkt, die bedürftig sind und die etwas brauchen. Keine Angst ich möchte nicht um Geld für irgendwas oder irgendjemanden bitten. Nein, ich wollte Dich daran erinnern, dass vielleicht auch Du irgendwelche Bedürfnisse hast! Dinge oder Wünsche, für die Du sonst keine Zeit hast oder Dir keine nimmst!

Dann wäre doch jetzt die ideale Zeit damit anzufangen. Tu Dir immer wieder etwas Gutes! Irgendetwas, das Du auch für einen geliebten Menschen machen würdest. Die Dinge müssen auch gar nicht mit Geld verbunden sein. Nein, es können auch kleinere Sachen oder Gefühlsregungen sein.

Nutze doch die Zeit der Besinnung, um einfach mal mit Dir in Kontakt zu kommen. Nimm Dir Zeit für Dich, spür in Dich hinein und erkenne Deine Anliegen und die Sachen die Dich antreiben.

Wenn Du Dir dann im Klaren bist, was gut für Dich ist, dann bist Du auch viel leichter in der Lage, anderen etwas gut zu tun. Denn so gelangst Du in Deine Mitte und Deine Kraft.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei

Dein Coach

Uli

Geschenke

Posted by Uli_Widmaier on Dezember 25, 2013
Posted in Newsletter  | Tagged With: , , , , , , | 2 Comments

Hallo ,

als erstes wünsche ich Dir schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für das neue Jahr kann ich Dir schon mal versprechen, dass Du in Zukunft wieder mehr Newsletter von mir bekommen wirst. Das ist dann schon mal ein Geschenk von mir für Dich!

Doch in diesem Newsletter geht es mir auch um Geschenke, die Du Dir und anderen machen kannst!

Keine Angst sie kosten dich kein Geld, ok vielleicht etwas Überwindung und auch ein wenig Zeit.

Ich empfehle Dir jetzt mal eine Liste zu erstellen auf die Du alle Menschen schreibst, die Dir wichtig sind und die Du magst oder liebst!

Schreib Dir bitte die ganzen Menschen auf! Dabei denke ich nicht nur an die Familie oder an Freunde. Nein, ich denke da viel großzügiger,
deshalb nehme ich auch Menschen dazu, die ich „nur“ mag! Na wie lange ist Deine Liste? Da sind doch einige Namen zusammen gekommen.

Bei den meisten wird es nun auch noch so sein, dass diejenigen Dir auch Sympathien entgegenbringen und wie fühlt sich das an?
War Dir bewusst, dass Du so viele Menschen magst?

Also, ich freue mich immer, wenn ich mir das bewusst mache.

Für mich ist das wie ein Geschenk wenn ich mir das alles bewusst mache. Das war nun ein Geschenk für Dich.
So nun ist es doch auch richtig schön, andere zu beschenken, oder?

Ich empfehle Dir jetzt einfach, dass Du jedem, den Du auf Deine Liste geschrieben hast, sagst was Du für Ihn fühlst?

Sonst ist es doch eher so, dass sich an Weihnachten viele eher streiten als sich nette Dinge zu sagen.

Deshalb denke ich wäre es doch ein super Geschenk wenn man seinen Mitmenschen sagt: Hey ich Liebe/Mag Dich!
Aus diesem Grund sag ich jetzt auch Dir, Du bist mir wichtig und ich wünsche Dir schöne Weihnachten.

Gruß

Uli

Zur Werkzeugleiste springen