Header image alt text

Glücks-Schmiede

Uli Widmaier

Hallo,

mich begeistert das Thema Inklusion total! Da hat die UN etwas tolles initiiert. Ganz kurz noch mal: In dieser Resolution geht es um Menschen mit Handicap!

Es geht um den Wechsel von der Integration zur Inklusion. Kurz gesagt ging es bei der Integration darum Menschen mit Schwächen, vorrangig Menschen mit Handicap, in die Gesellschaft einzubinden. Also, wie kann man die vorhandenen Schwächen soweit abbauen, dass es für die Allgemeinheit OK ist!

Bei der Inklusion ist es eher umgekehrt! Hier schaut man nicht auf die Schwächen, sondern geht vielmehr davon aus, dass auch Menschen mit Handicap über Stärken verfügen. Im Idealfall schaut man dann wie Sie diese für ein erfülltes Leben nutzen können.  

Dieser Ansatz ist für mich erfüllender als umgekehrt! Da dadurch die Ausrichtung der Wahrnehmung auf die Stärken meines Gegenübers ausgerichtet ist. Also ganz anders als bei der Integration.

Heute tritt der VfB Stuttgart mit einem speziellen Spieltags-Trikot an. Darauf steht „Brust raus für Inklusion“.  Früher fand ich solche Aktionen zwar immer blöd! Einmal auf etwas aufmerksam machen und gut ist es! Inzwischen weiß ich, dass es so etwas braucht um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Vor allem begeistert mich der Titel: „Brust raus für Inklusion“

Denn genau darum geht es: Brust raus und zeig Dich! Ich finde man könnte auch sagen „Brust raus für das Leben“. Das fände ich auch sehr schön.

An dem Thema Inklusion stört mich eigentlich nur eines: Dass es nur auf Menschen mit Handicap reduziert wird!

Denn aus meiner Sicht sollte das Thema für uns alle gelten! Jeder von uns verfügt über Stärken und Schwächen! Es gibt meiner Meinung nach  bei uns allen Bereiche, in denen wir Außenseiter sind. Jeder von uns kann bestimmte Sachen nicht oder fühlt sich auch mal falsch eingeschätzt! Es gab bestimmt auch schon bei Dir entsprechende Situationen!

Da wäre es ideal gewesen, wenn Du gewusst hättest, wer von Deinem Umfeld was kann, oder?

Aus meiner Sicht wäre es ratsam, wenn wir alle mehr voneinander wüssten! Denn dann könnten wir uns gegenseitig viel mehr helfen.

Aber leider verschwenden viele Ihre Zeit damit Ihre Schwächen zu vertuschen, als dass Sie Ihre Stärken zeigen!

Deshalb finde ich, dass wir alle Inklusion gebrauchen könnten! Das würde uns alle weiterbringen.

In diesem Sinne: Es lebe die Inklusion und dass Sie uns alle erreicht.

Dein Coach

Uli

Zeit

Posted by neise on September 17, 2015
Posted in Newsletter  | Tagged With: , , , , , , , | No Comments yet, please leave one

Hallo,

bei mir oder besser gesagt in meinem Umfeld sind in letzter Zeit ein paar Dinge passiert, die mich über den Faktor Zeit nachdenken ließen! Ich hoffe, ich klinge jetzt nicht zu traurig, doch mir wurde einfach immer wieder klar: Alles ist endlich!

Das macht mir gar keine Angst, sondern es spornt mich an noch bewusster zu leben. Einfach nicht alles auf morgen oder wann auch immer zu verschieben. Natürlich gibt es Projekte, die vielleicht nicht sofort umzusetzen sind. Doch wenn wir sie wirklich in unserem Leben haben wollen, dann sollten wir immer am Ball bleiben.

Doch es gibt auch kleinere Projekte, die man sofort angehen kann. Wie zum Beispiel bei denen man sich überwinden muss, um sie sofort umsetzen: Zu einem Besuch bei jemandem, den man schon lange vor sich herschiebt oder jemand ein Kompliment machen, jemandem sagen: Ich mag Dich oder auch: Ich finde Dich blöd, verlass mein Leben.

Einfach zu sich stehen, sich zeigen, sich selber anzuerkennen mit all seinen Stärken und schwächen. Zu dem stehen, was man will! Ich weiß das fällt nicht immer leicht!

Doch da das Leben endlich ist, sollten wir uns fragen: Wollen wir mit den Menschen, mit den Angewohnheiten, mit diesen Mustern oder Tätigkeiten unser Leben verbringen?

Wenn Du wüsstest, Du würdest nicht mehr lange leben, würdest Du dann immer noch das tun, was Du gerade machst?

Ich finde, das sind Fragen, die man sich stellen sollte!

Und da keiner von uns weiß, wie lange er noch auf dieser Welt ist, kann man sich diese Frage auch schon jetzt stellen. Denn man weiß nie, wann das Ende kommt, man weiß nur, dass es kommt!

Könntest Du jetzt in diesem Moment sagen, dass Du der Welt und Dir schon all das gegeben hast, was Du geben wolltest? Oder gibt es etwas was Dir total unter den Nägel brennt? Etwas was Du unbedingt noch erledigen willst?

Oder kannst Du ganz entspannt sagen, ich bin mit dem, was ich gemacht und getan habe zufrieden und wenn ich jetzt gehen müsste, dann wäre das in Ordnung. Oder müsstest Du vielleicht noch um Aufschub bitten, weil da noch ein Streit beendet werden sollte oder was auch immer?

Falls es irgendetwas gibt, was Du noch erledigen wolltest um beruhigt gehen zu können, dann mach es sofort! Denn das Leben ist endlich.

Dein Coach

Uli

Hallo,

ich schreibe Dir die folgenden Zeilen nicht um von Dir Trost oder Beileidsbekundungen zu bekommen! Nein, ich möchte Dir einfach wie immer mit meinen Newslettern einen Einblick in mein aktuelles Leben geben.

Am Freitag, den 27.03.2015 verstarb überraschend mein ältester Bruder Kurt.

Dieses Ereignis hat mich sehr mitgenommen. Ich spüre natürlich eine große Trauer in mir über die Tatsache, dass Kurt nicht mehr unter den Lebenden ist. Doch gleichzeitig spüre ich in mir auch eine unendliche Dankbarkeit dafür, dass Kurt mich solange durch mein Leben begleitet hat. Er war vor allem in den letzten Jahren mein großer Bruder, ganz so wie ich es mir gewünscht hatte!

Mir war schon lange klar, dass er ein Leben so ganz nach seinem Geschmack geführt hat, zumindest in den meisten Bereichen! Nach seinem Tod wurde meine Annahme durch die Anteilnahme bestätigt, die wir von vielen Menschen bekamen.

So ein Schicksalsschlag kann einen zu verschiedenen Reaktionen veranlassen!

Bei den einen führt es dazu, dass Sie den Sinn des Lebens in Frage stellen und eher weniger in die Zukunft schauen. Bei mir ist das anders! Mich animiert so ein Schicksalsschlag eher dazu noch mehr zu machen, jedoch dabei auch genau zu überlegen, was ich machen will!

Mein Bruder wurde für seine Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und seine Verlässlichkeit gemocht und geschätzt! Das sind auch alles Werte, in denen ich mich wieder finde. Deshalb werde ich in Zukunft auf diese Werte noch mehr achten.

Das bedeutet für Dich, dass ich noch mehr Wert auf meine Newsletter legen werde! Denn über die Newsletter möchte ich an Alle, die sie lesen etwas weitergeben bzw. zurückgeben. Das wollte ich zwar bisher auch schon immer tun, doch gleichzeitig habe ich Newsletter auch hauptsächlich als Werbemöglichkeit gesehen. Das werde ich in Zukunft nicht mehr so machen, sondern mich noch mehr auf den Nutzen für Dich konzentrieren! Denn mein Bruder wurde wie gesagt auch für seine Hilfsbereitschaft geschätzt. Ich beabsichtige mit jedem Newsletter Dir Anregungen für Dein Leben zu geben. Dennoch werde ich weiterhin auf anstehende Termine am Ende des Newsletters hinweisen.

Natürlich stehe ich Dir auch persönlich, telefonisch oder per E-Mail für kurze Fragen kostenlos zur Verfügung! Doch sobald es weiterführend sein soll, müssen wir einen Termin vereinbaren, bei dem ich dann auch ganz klar Geld verlangen werde. Zu dieser klaren Aussage hat mich mein Bruder Kurt auch animiert! Denn auch Klarheit ist im Leben wichtig.

Sein Tod hat mir aber auch nochmal klar gemacht, wie wichtig es ist, mit mir und meinem Umfeld im Reinen zu sein. Denn ich war mit meinem Bruder so im Reinen, dass es mir leicht fiel, immer in Liebe an Ihn zu denken. Deshalb hier mein Tipp an Dich: Gehe mit reinem Herzen und klarer Zunge durch Dein Leben. Stehe zu Deiner Meinung und respektiere auch Dein Gegenüber und Du kannst Alle leichter gehen und auch bleiben lassen.

Hier kommt die Ankündigung für den nächsten Erlebnisabend am 15. April 2015 um 19.30 bis ca. 21.00 Uhr in 71229 Leonberg in der Carl-Schmincke-Str. 35. Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis. Verbindliche Anmeldung bis 13.4.2015 per E-Mail oder telefonisch unter 07152 3196260.

Dein Coach

Uli