Header image alt text

Glücks-Schmiede

Uli Widmaier

Vergangenheit

Posted by neise on August 27, 2015
Posted in Newsletter  | No Comments yet, please leave one

Hallo,

viele Menschen, die mir so begegnen, erzählen mir von Erlebnissen aus ihrer Vergangenheit! Wenn ich das alles so höre, dann habe ich Mitgefühl für meinen Gesprächspartner! Denn es klingt wirklich sehr bewegend, was man da alles zu hören bekommt. Ja, da steigt in mir die Dankbarkeit auf, dass ich das alles nicht auch erleben musste!

Früher gab es dann mit mir so eine Art Wettbieten, frei nach dem Motto: Bei mir war es aber noch schlimmer! Ich bin absolut dankbar, dass ich an so einem Wettkampf nicht mehr teilnehme. So einen Wettbewerb kann man nur verlieren. Jeder empfindet seinen Schmerz als am Schlimmsten und das auch mit Recht, denn man kann so etwas eh nicht vergleichen. Davon abgesehen richte ich mein Gehirn bei so einem Wettbieten auf Mangel oder zumindest Negatives aus und das bringt einfach nichts Positives.

Ich könnte Dir jetzt auch Erlebnisse erzählen, bei denen ich aufgrund meiner Behinderung ausgegrenzt wurde! Doch was habe ich davon und was bringt es Dir?

Viel mehr geht es mir darum, Dich dazu zu inspirieren, dass Du Dein Leben nicht mehr von Deiner Vergangenheit bestimmen lässt.

Wir sagen hier im Schwabenland, wenn Du mal eine Ohrfeige bekommen hast, dann wird Dir diese auch keiner mehr nehmen.

Dass jede erlittene Verletzung schlimm war, ist klar!

Doch Sie haben Dich auch zu dem gemacht, was Du heute bist. Du hast aus vielen negativen Erlebnissen auch Dinge gezogen, die Dich in Deiner Entwicklung weitergebracht haben.

Deshalb sehe nicht nur die Verletzungen, sondern auch alles was Du daraus gelernt hast. All diese Erlebnisse haben dazu beigetragen Dich zu dem zu machen, was Du heute bist.

Damit möchte ich gar nichts schön reden! Mir ist klar, dass Du bestimmt richtig heftige Sachen erlebt hast! Doch wenn Du zulässt, dass die Verletzungen heute noch Macht haben, dann hat diese Person gewonnen, die Dich damals verletzt hat. Möchtest Du das?

Erinnere Dich doch daran, dass schon so manches unangenehme Erlebnis im Rückblick auch so manches versteckte Geschenk bereithielt.

Dann relativiert sich schon so einiges.

Wie ich meine Vergangenheit zum Positiven gewandelt habe, darum geht unter Anderem bei meinem Vortrag:

„Wie mache ich aus Zitronen Limonade?“
Am Mittwoch, den 02.09.2015 von 19.30 Uhr – ca. 20.15 Uhr
in 71229 Leonberg in der Carl-Schmincke-Str. 35

Teilnahme auf Spendenbasis

Näheres findest du hier: http://uli-widmaier.de/erlebnisabendeworkshopsseminare/

Dein Coach

Uli

Bestrafung oder Belohnung?

Posted by Uli_Widmaier on August 12, 2015
Posted in Newsletter  | 1 Comment

Hallo,

das ist eine Frage, die ich mir immer wieder stelle! Sind bestimmte Belohnungen, die ich mir so gönne, wirklich gut für mich und meinen Körper?

Das zieht gleichzeitig aber auch die Frage nach sich: Sind Dinge, die ich als unangenehm empfinde, wirklich Strafen?

Ich benutze hier ganz bewusst die Begriffe Belohnung und Bestrafung. Mir ist zwar bewusst, dass diese Worte zu hart sind, doch manchmal muss man zur Verdeutlichung auch mal überziehen!

Ich zum Beispiel liebe zuckerhaltige Getränke, wenn ich mich von Zeit zu Zeit bemühe Sie wegzulassen, ja dann gibt es Sie halt doch mal wieder als Belohnung für irgendetwas.

Doch jetzt mal ehrlich: Kann man so etwas als Belohnung gelten lassen?
Tue ich mir damit etwas Gutes? Oder belaste ich meinen Körper und mich nicht vielmehr damit?

Wie siehst Du das?

Doch das weglassen von solchen Belohnungen, sehen viele als Bestrafung an!

Wie ist das bei Dir?

Für viele gelten die folgenden Tätigkeiten oder Vorsätze schon fast als Bestrafung! Sport, Spazieren gehen, Ausgehen oder bewusste Ernährung? Ich glaube diese Liste ließe sich beliebig verlängern, oder?

Doch sind das wirklich Strafen?

Ist da jetzt schon etwas dabei, wo Du sagst: Nein Danke das will ich nicht? Also, auch schon etwas, das in dir ein Gefühl hervorruft, das für Dich in Richtung Bestrafung geht?

Ja? Dann gleich mal die erste Frage an Dich: Stimmt das wirklich? Reden wir hier wirklich von Strafen oder eher von Dingen auf die Du keinen Bock hast?

Auf der Gefühlsebene macht das einen riesigen Unterschied, ob ich zu etwas keine Lust habe, oder ob ich mich gegen eine Strafe wehre. Denn Strafen sind etwas wogegen man sich wehren muss, denn die haben gefühlt häufig etwas mit Ungerechtigkeit zu tun, und das widerstrebt den meisten. Es ist wichtig für Dich, den Unterschied zwischen Strafe und etwas diszipliniertem Leben zu kennen. Das war der eine Aspekt!

Der Zweite lautet: Manches von dem was wir als Bestrafung erachten, ist einfach gut für uns! Eine bewusste Ernährung oder mehr Bewegung tut uns einfach gut!

Was will ich mit diesem Newsletter erreichen?

Dass Du manche Deiner Annahmen hinterfragst? Dass Du die Dinge in Zukunft so siehst, wie sie sind, denn das hilft bei der Erreichung deines Zieles weiter! von dem was Du willst weiter!

Also, ich trinke seit dem ich mit diesem Newsletter angefangen habe, schon viel weniger zuckerhaltige Limonaden. Hast Du für Dich gerade auch eine Idee, womit Du Dich ab sofort nicht mehr so viel „belohnen“ möchtest? Oder wo möchtest du freiwillig etwas für Dich tun, ohne es als Bestrafung anzusehen?

Dein Coach

Uli

Die Magie der kleinen Schritte Teil 2

Posted by Uli_Widmaier on August 2, 2015
Posted in Newsletter  | No Comments yet, please leave one

Hallo,

hier also die Fortsetzung vom letzten Mal.

Kleine Schritte oder auch nur Teilbereiche eines Zieles anzugehen, hat echt etwas Geniales! Nicht nur wegen der Auswirkungen auf Dein Gehirn (siehe letzten Newsletter), nö das für mich Beste daran ist: Ich erreiche auf Dauer mehr!

Das mag zuerst wie ein Widerspruch klingen, doch warte ab, ich erkläre Dir, wie ich das meine.

Stell Dir jetzt mal vor, Du willst zum Beispiel abnehmen!

Das ist ja ein Thema mit dem sich viele Menschen beschäftigen. Nun kommt da eine neue Studie auf den Markt. In der steht: Esse dies nicht mehr, trinke jenes nur noch und laufe unbedingt Treppen und noch vieles mehr!

Das alles klingt für Dich total logisch und reizt Dich auch sehr! Davon gehen wir in dem Beispiel jetzt einfach mal aus. Da Du das mit der Figurveränderung besonders ernst meinst und Du gerade besonders ehrgeizig bist, nimmst Du Dir noch weitere unterstützende Ziele vor!

So läuft doch das meistens ab, oder? Man hört oder liest etwas, ist dann Feuer und Flamme und legt los, also bei mir war das so.

Gut dann starte ich sagen wir mit zehn Punkten, die ich alle ab sofort und immer beachten will! Ganz ehrlich, das meiste davon ist doch nach kurzer Zeit wieder vergessen! Weil es einfach zu viele Vorsätze auf einmal waren!

Dann blieben noch 3 – 4 Dinge übrig. An die hielt ich mich schon länger! Denn ich hab es ja ernst gemeint.

Doch dann ertappte ich mich, wie ich auch noch das vergaß oder mir hier eine Ausnahme erlaubt habe. Dann dachte ich mir oft, ach, wenn Du das hier schon nicht so ernst nimmst, dann kannst Du dort auch noch ein Auge zu drücken. Kennst Du das?

Was soll ich Dir sagen? Irgendwann gingen die Augen gar nicht mehr auf! Klar war dies nicht bei allen Vorhaben so, aber doch bei vielen! Erkennst Du Dich da wieder?

OK, hier nun meine Lösung: Such Dir aus all den Punkten erst mal einen aus! Nur einen. Es sollte sogar einer sein, der Dir gefällt und wo genau Du weißt, ja das mache ich! Und dann setze nur diesen einen Punkt um! Den einen aber dann wirklich ohne Ausnahme!

Ich selber zum Beispiel sehe bei mir Entwicklungspotenzial, was meine Figur betrifft. Gleichzeitig habe ich gerade keine Lust etwas bei der Ernährung zu machen! Doch mit irgendetwas will ich anfangen! Deshalb gehe ich gerade wieder mind. 3 Mal die Woche Sporttreiben! Das führt bei mir auch schon automatisch zu einer veränderten Ernährung und schon habe ich den Einstieg.

Hast Du da auch Erfahrungen?

Wenn Du so vorgehst, egal welches Ziel du hast, dann werden sich bei Dir mit der Zeit auch Erfolge einstellen! Das macht Dir dann Mut für mehr! Wenn Du dann das eine integriert hast in Deinem täglichen Ablauf, dann kannst Du bei Bedarf noch was dazu nehmen, aber erst dann! So machst Du immer weiter! Punkt für Punkt.

Ich garantiere Dir: So kommst Du weiter! Am Anfang sind die Schritte etwas kleiner, aber auf magische Weise bringen sie Dich dann doch an Dein Ziel.
Das zeigt mir meine Erfahrung.

Dein Coach

Uli

Zur Werkzeugleiste springen