Header image alt text

Glücks-Schmiede

Uli Widmaier

Gönnen

Posted by Uli_Widmaier on Juni 22, 2014
Posted in Newsletter  | No Comments yet, please leave one

Hallo,

ich gehe davon aus, dass meine Newsletter-Leser ein ähnliches Gerechtigkeitsempfinden haben wie ich. Deshalb stelle ich jetzt einfach mal die Behauptung auf, dass auch Du den „guten“ Menschen mehr gönnst als anderen, oder?

Also, bei mir ist das so. Wenn jemand etwas bekommt oder erreicht, dem ich Sympathie entgegen bringe, freut es mich doch ein wenig mehr als bei den anderen. Sorry, wenn Dich das jetzt schockt, doch ich bin auch nur ein Mensch. Natürlich gönne ich es auch den anderen, allerdings nicht so sehr.

Falls das bei Dir auch so ist, kannst Du es ruhig zugeben. Bei Dir erfährt es dann ja keiner. Doch dann kommt jetzt etwas Wichtiges für Dich!

Wie denkst Du über Dich? Welche Meinung hast Du von Dir?

Hältst Du Dich für einen Guten? Denn falls nicht, heißt das ja im Umkehrschluss, dass Du Dir weniger gönnst als den anderen!

Aus meiner Sicht darf so etwas nicht sein. Dir muss immer klar sein, dass Du ein Mensch bist, dem das Beste zusteht. Also, ich bin felsenfest davon überzeugt, dass allen Menschen das zusteht, was Sie sich wert sind. Wie siehst Du das?

Ich gehe davon aus, dass es mir gelungen ist, Dich zum Nachdenken anzuregen.

Ich weiß aus meinem eigenen Leben wie wichtig der Selbstwert in allen Bereichen ist, so halt auch für die Erfüllung von Wünschen.

Falls Du mehr zu dem Thema Gönnen und Wünschen erfahren möchtest, dann wäre mein Seminar „Uli´s Wunschturbo“ etwas für Dich!

Dein Coach

Uli Widmaier

Muss ich alle Lieben?

Posted by Uli_Widmaier on Juni 12, 2014
Posted in Newsletter  | Tagged With: , , , , | No Comments yet, please leave one

Ich finde gerade läuft im Fernsehen ein toller Werbeclip http://www.youtube.com/watch?v=Pfwsyk8LOek von der Aktion Mensch! In dem Clip wird die vielleicht provokante Frage gestellt, ob man Jungs im Rollstuhl blöd finden darf!

Na was sagst Du: Darf man jemanden blöd finden, der ein Handicap hat?

Ich finde absolut ja!

Fakt ist für mich, wenn sich jemand blöd benimmt kann man Ihm das auch sagen! Vor allem wenn das so ist wie in dem Clip! Da spielen die Jungs Basketball und geben den Ball nicht an die Mädchen ab. Dass die das dann blöd finden finde ich absolut verständlich.
Natürlich stellt sich in so einer Situation folgende Frage: Wie soll man mit seinem Gegenüber umgehen? Zu allererst ist für mich klar, ich behandle alle gleich! Da spielt es keine Rolle, ob jemand behindert ist, welche Abstammung er hat oder welches Geschlecht die Person hat.

Ich achte jeden Menschen! Ihr kennt bestimmt auch die Aussage, man soll jeden Menschen lieben!

Also, für mich ist eines ganz klar: Ich liebe nicht alle Menschen. Ich achte jeden Menschen, doch ich liebe nicht jeden Menschen. Bei der Aussage alle Menschen sind gleich und ich soll alle lieben, stelle ich mir immer vor, dass ich heim komme und mich meine Iris mit folgendem Satz begrüßt: Du Schatz, das ist unser neuer Nachbar und den liebe ich auch! Da hätte mein Schatz ein großes Problem mit mir

Nein, ganz klar, man sollte jeden Menschen achten! Doch man muss nach meiner Überzeugung nicht jeden lieben und auch nicht jeden verstehen!
Deshalb kurz um gesagt: Klar darf ich das Verhalten eines Menschen blöd finden! Das heißt ja noch lange nicht, dass ich den Menschen komplett ablehne! Davon abgesehen, selbst wenn ich einen Menschen ablehne, lehne ich ja noch lange nicht alle ab. Ich könnte nicht nachvollziehen wenn jemand eine Gruppe komplett ablehnt.

Darum versucht gar nicht jeden Menschen zu lieben! Versucht Ihn zu achten, aber Liebe muss nicht sein, nicht mal bei Menschen mit Handicap

Hallo,

mir sind im Laufe meines Lebens schon viele Menschen begegnet, die in ihrem Leben nur ein Ziel hatten: Sie wollten anders sein als sie in dem Moment waren!

Um dieses Ziel zu erreichen haben sie sich dann ganz schön angestrengt! Einige davon haben es über Kleidung, Körperschmuck oder über ihr Verhalten versucht. Andere hingegen versuchten sich einfach nur anzupassen! Um die Erwartungen zu erfüllen, die ihrer Meinung nach ihr soziales Umfeld an sie hat.

Ich selber gehörte lange zu der Gruppe, die sich anpassen wollte. Ich war aus meiner Sicht schon immer anders (alleine schon wegen meiner Behinderung) und tat sehr viel dafür um nicht mehr aufzufallen. Ich wäre früher nur zu gerne untergetaucht in der Masse. Denn dadurch dachte ich, bliebe mir sehr viel an Ermahnungen und Ausgrenzungen erspart.

Kurzum, man kann sagen, dass es viele Menschen gibt, die einfach nur anders sein wollen als sie sind. Nun stellt sich die Frage: Warum ist das so? Warum wollen viele anders sein als sie sind?

Meistens geht es dabei um die Familie, aus der Sie kommen. Die einen wollen sich von Ihrer Familie abgrenzen und die anderen endlich dazu gehören. Doch jeder muss erkennen, dass er irgendwann auf eigenen Beinen stehen muss. Außerdem möchte sich halt jeder als etwas Besonderes präsentieren.

Würdest Du Dich auch einer dieser Gruppen zuordnen? Möchtest Du auch nicht mehr in der Masse untergehen oder ist gerade dies Dein Ziel? Möchtest Du nicht mehr auffallen?

Dann steh einfach zu Dir! Du bist jetzt schon etwas ganz Besonderes. Jemanden wie Dich gibt es auf der ganzen Welt nur einmal. Dafür musst Du Dich nicht verkleiden oder sonst etwas machen. Nein, Du bist, ganz egal was Du auch tust, etwas Besonderes und von daher musst Du für Deine Einzigartigkeit gar nichts mehr tun.

Wenn Du jemand bist, der gerne in der Masse nicht mehr auffallen möchte, dann entscheide Dich dafür! Weil jeder Mensch etwas Besonderes ist, kannst Du eh nicht in der Masse untertauchen. Denn die sogenannte Anonyme Masse in der alle gleich sind, gibt es in der Form gar nicht.

Nein, jeder Mensch fällt auf seine Art auf. Denn jeder von uns ist außergewöhnlich. Nun ist es nur die Frage: Wie willst Du in Zukunft in Gruppen präsent sein?

Diese Frage kannst nur Du beantworten. Nicht auffallen geht nicht, deshalb entscheide bitte jetzt, wie Du in Zukunft in der Wahrnehmung der Anderen auftauchen möchtest. Als eine gefestigte Persönlichkeit oder als verängstigte Person? Wie Dich die Anderen sehen liegt nur an Deiner Einstellung, die Du Dir gegenüber hast.

Ich wünsche Dir eine einzigartige Zukunft.

Dein Coach

Uli

Zur Werkzeugleiste springen