Header image alt text

Glücks-Schmiede

Uli Widmaier

Hallo,

nun hatten wir ja schon die ersten warmen Frühlingstage, aus Sicht der Metrologen sogar schon den ersten Sommertag, da drängen viele nach draußen und wollen sich zeigen.

Ich liebe diese Zeit wenn die Natur nur so sprießt und sich in Ihrer bunten Pracht präsentiert. Ganz so wie es viele Menschen auch tun oder gerne tun würden.

Ich glaube es liegt in der Natur der Lebewesen, dass sich im Frühling jeder von seiner besten Seite zeigen will!

Deshalb haben um diese Jahreszeit auch viele Fitnessstudios den größten Zulauf. Denn mal will ja noch aufpolieren was man so zu zeigen hat!

Das ist ja auch eine tolle Sache, denn wer sieht hübsche Menschen nicht gerne?

Doch jetzt drängt sich mir ein Vergleich mit Autos auf. Ja, wenn jemand ein neues oder andere Auto sucht, dann schaut er sich auch verschiedene Modelle und Angebote an. In den meisten Fällen lässt er sich dann vom Äußeren anlocken. Er reagiert auf den Lack, die Felgen, die Scheinwerfer oder was auch immer ihn am meisten anspricht. Dann macht er meistens eine Probefahrt!

Bei einem Auto besteht die Probefahrt meistens aus einer kurzen Rundfahrt, bei der man versucht den Motor, sprich das Innenleben vom Auto einzuschätzen. Dann gibt’s noch ein Gutachten vom TÜV dazu und wenn das alles passt, dann nimmt man das Auto.

Jetzt gibt es ja für uns Menschen keinen TÜV! Deshalb dauert die „Probefahrt“ um das Innenleben (sprich Eigenheiten, Vorlieben, Angewohnheiten usw.) kennenzulernen eben entsprechend länger.

Für das erste Kennenlernen ist die Karosserie, der Lack wichtig! Doch später kommt doch eh der Beziehungs-TÜV, also die Zeit, in der man sich so zeigen muss wie man ist! Die Zeit, in der man sich nicht mehr hinter einem tollen Körper oder einem Lächeln verstecken kann. Deshalb mein Tipp an Euch: Kümmert Euch nicht mehr nur um die Verpackung, sondern auch um den Inhalt. Und ich weiß ganz sicher, dass Euer Innenleben auf Dauer anziehender ist als die Karosserie!

Denn beim Auto spielt das Äußere irgendwann auch keine Rolle mehr, da ist das Ankommen (beim Menschen der Alltag) wichtiger.

Nun wünsche ich Dir einen super tollen Frühling und zeige Dich gleich wie Du wirklich bist, dann ersparst Du Dir so manche unnötige Probefahrt!

Dein Coach

Uli

Hallo,

in meinem Denksystem hat jeder Mensch seine Schublade und da ist er mit seinen Neigungen und Talenten erst Mal drin! Die Schubladen sind aber immer offen.

Ich bemühe mich jeden Menschen zuerst in meiner Wahrnehmung ganz unten in eine Schublade zu stecken. In dem Moment trägt die Schublade nur die Aufschrift: Lebewesen, das meinen Weg kreuzt! Wenn es mir gelingt, steht da wirklich nicht mehr drauf!

Jeder fängt bei mir ganz unten an und darf dann nach und nach steigen!

Warum er unten anfangen darf?

Na ganz einfach, so erleben wir beide mehr Glücksmomente miteinander! Denn wenn er empor steigt von einem Menschen der meinen Weg kreuzt zu einem flüchtigen Bekannten, dann zu einem Bekannten, dann zu einem guten Bekannten, dann zu einem sehr guten Bekannten und anschließend zu einem Freund usw. dann erleben wir so viel schönes miteinander, das uns dann so verbindet, dass wir viel leichter sehr gute Freunde werden können, als wenn wir umgekehrt starten!

Denn wenn man sofort in der Kategorie Freund startet, ohne bestimmte Eigenheiten von seinem Gegenüber zu kennen, kann es viel leichter zu Enttäuschungen und Trennungen kommen, als wenn es umgekehrt vor sich geht!

Ich erkläre dir das mal an einem Beispiel: Ein Mann sitzt an der Bar und trinkt etwas! Dann kommt ein anderer Mensch dazu und sie kommen ins Gespräch! Ja, Sie trinken etwas zu viel und unterhalten sich ganz angeregt! So als ob die beiden schon uralte Freunde wären. Zum Schluss verabreden Sie sich für den nächsten Tag! Der eine ist da und wartet und ist dann total enttäuscht, weil Ihn sein Freund versetzt. Ja, er fühlt sich aufs Tiefste verraten: Sein Freund kommt nicht! Hey, aufwachen! Das war irgendein Typ, mit dem er den Abed davor zufällig etwas getrunken hat! Mehr nicht!

Wenn er seinen „Freund“ mal wieder sieht, hat der keine Chance mehr! Denn er hat Ihn enttäuscht! Führt er ihn hingegen als Kneipenbekanntschaft, ist das eine ganz andere Basis und Sie haben vielleicht noch eine tolle Zukunft vor sich.

Doch das Ganze funktioniert nicht nur bei neuen Bekanntschaften, sondern auch bei alten guten Freunden und auch in der Partnerschaft!

Ich weiß zum Beispiel sehr genau, an wen ich mich wende, wenn ich bestimmte Dinge machen möchte! Es gibt ein paar Dinge, die ich nur mit meiner Iris mache!

Doch dann gibt es auch Dinge die ich eher selten mit Ihr mache! Fußballgucken zum Beispiel. Ich schaue mir fast jedes VfB Stuttgart Spiel in der Kneipe an! Ab und an kommt Iris auch mal mit, doch eher selten und das ist auch OK, denn dafür habe ich andere Menschen! Oder Radfahren! Ja, da war es früher bei mir sogar so, dass ich für jede Strecke andere Menschen hatte. Wenn ich eine Biergartentour vor hatte, habe ich andere gefragt als wenn ich mal eine längere Tour vor hatte.

Das hat den großen Vorteil, dass nicht jeder beim anderen alles erfüllen muss! Denn es gibt nun mal Dinge, die macht man gerne und andere weniger gern! Wenn man dann für jedes Hobby andere Menschen hat, super wenn es auch oft die gleichen sind, dann kann man das mit denjenigen viel besser genießen, als wenn sich immer jemand anpassen muss! Verstehst Du wie ich das meine?

Deshalb liebe ich das Schubladendenken! Und wie gesagt meine Schubladen sind immer offen und sie werden nicht nach Makeln sondern nach Talenten angelegt. Denn für mich sichert das Freundschaften!

Dein Coach

Uli

Hallo,

ich schreibe Dir die folgenden Zeilen nicht um von Dir Trost oder Beileidsbekundungen zu bekommen! Nein, ich möchte Dir einfach wie immer mit meinen Newslettern einen Einblick in mein aktuelles Leben geben.

Am Freitag, den 27.03.2015 verstarb überraschend mein ältester Bruder Kurt.

Dieses Ereignis hat mich sehr mitgenommen. Ich spüre natürlich eine große Trauer in mir über die Tatsache, dass Kurt nicht mehr unter den Lebenden ist. Doch gleichzeitig spüre ich in mir auch eine unendliche Dankbarkeit dafür, dass Kurt mich solange durch mein Leben begleitet hat. Er war vor allem in den letzten Jahren mein großer Bruder, ganz so wie ich es mir gewünscht hatte!

Mir war schon lange klar, dass er ein Leben so ganz nach seinem Geschmack geführt hat, zumindest in den meisten Bereichen! Nach seinem Tod wurde meine Annahme durch die Anteilnahme bestätigt, die wir von vielen Menschen bekamen.

So ein Schicksalsschlag kann einen zu verschiedenen Reaktionen veranlassen!

Bei den einen führt es dazu, dass Sie den Sinn des Lebens in Frage stellen und eher weniger in die Zukunft schauen. Bei mir ist das anders! Mich animiert so ein Schicksalsschlag eher dazu noch mehr zu machen, jedoch dabei auch genau zu überlegen, was ich machen will!

Mein Bruder wurde für seine Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und seine Verlässlichkeit gemocht und geschätzt! Das sind auch alles Werte, in denen ich mich wieder finde. Deshalb werde ich in Zukunft auf diese Werte noch mehr achten.

Das bedeutet für Dich, dass ich noch mehr Wert auf meine Newsletter legen werde! Denn über die Newsletter möchte ich an Alle, die sie lesen etwas weitergeben bzw. zurückgeben. Das wollte ich zwar bisher auch schon immer tun, doch gleichzeitig habe ich Newsletter auch hauptsächlich als Werbemöglichkeit gesehen. Das werde ich in Zukunft nicht mehr so machen, sondern mich noch mehr auf den Nutzen für Dich konzentrieren! Denn mein Bruder wurde wie gesagt auch für seine Hilfsbereitschaft geschätzt. Ich beabsichtige mit jedem Newsletter Dir Anregungen für Dein Leben zu geben. Dennoch werde ich weiterhin auf anstehende Termine am Ende des Newsletters hinweisen.

Natürlich stehe ich Dir auch persönlich, telefonisch oder per E-Mail für kurze Fragen kostenlos zur Verfügung! Doch sobald es weiterführend sein soll, müssen wir einen Termin vereinbaren, bei dem ich dann auch ganz klar Geld verlangen werde. Zu dieser klaren Aussage hat mich mein Bruder Kurt auch animiert! Denn auch Klarheit ist im Leben wichtig.

Sein Tod hat mir aber auch nochmal klar gemacht, wie wichtig es ist, mit mir und meinem Umfeld im Reinen zu sein. Denn ich war mit meinem Bruder so im Reinen, dass es mir leicht fiel, immer in Liebe an Ihn zu denken. Deshalb hier mein Tipp an Dich: Gehe mit reinem Herzen und klarer Zunge durch Dein Leben. Stehe zu Deiner Meinung und respektiere auch Dein Gegenüber und Du kannst Alle leichter gehen und auch bleiben lassen.

Hier kommt die Ankündigung für den nächsten Erlebnisabend am 15. April 2015 um 19.30 bis ca. 21.00 Uhr in 71229 Leonberg in der Carl-Schmincke-Str. 35. Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis. Verbindliche Anmeldung bis 13.4.2015 per E-Mail oder telefonisch unter 07152 3196260.

Dein Coach

Uli

Zur Werkzeugleiste springen