Header image alt text

Ulis_Blog

Uli Widmaier

Herzenswunsch

Posted by Uli_Widmaier on März 23, 2014
Posted in Newsletter  | Tagged With: , , | No Comments yet, please leave one

Hallo,

heute geht um das Thema Herzenswunsch. Ob sich ein Herzenswunsch wirklich schneller manifestiert als ein anderer Wunsch? Ich sag ganz klar ja! Doch was ist an einem Herzenswunsch anders als an einem anderen Wunsch?

Wann handelt es sich um einen Herzenswunsch und wann nicht?

Beim Herzenswunsch ist man eher bereit alles für die Erfüllung oder Umsetzung zu tun. Das ist bei den anderen Wünschen hingegen eher nicht so.
Doch für mich selber gibt es zwischen dem Herzenswunsch und den so genannten anderen Wünschen inzwischen gar keinen Unterschied mehr. Denn entweder ich will etwas oder ich will es nicht!

Klar habe ich früher auch immer gesagt der Herzenswunsch kommt von ganz innen oder von ganz oben, doch wenn ich mir das anschaue entstehen die Wünsche fast immer gleich! Wir sehen etwas oder beschäftigen uns mit bestimmten Themen oder Zielen und sagen dann: Das will ich!

Bei meinem Seminar geht es nun darum den ernsthaften Wünschen die nötige Power für Ihre Verwirklichung zu geben und gegebenenfalls auch den einen oder anderen überholten Herzenswunsch aufzugeben.

Das finde ich so wichtig wie die Verwirklichung. Denn wenn ich erkenne, dass ich das gar nicht mehr will, verschafft mir das genau so viel Energie als wenn sich etwas erfüllt.

Genau um diese Sachen geht es auch am Sonntag,30.03.14 in meinem Seminar „Uli´s Wunsch-Turbo“. Es findet in der Carl-Schmincke-Str. 35 in 71229 Leonberg statt und geht von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen begrenzt und die Teilnahmegebühr beträgt 70.-€. Der Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 26.03.14.

Falls du Fragen hast zum Seminar kannst du mich gerne anrufen unter der Nummer 07152/319 6260.

Dein Coach
Uli

Hallo,

auf meinen letzten Newsletter, den mit dem Thema Glückselige Fasnet, habe ich ein paar tolle Beschreibungen von Gefühlsentstehungen bekommen. Es war echt spannend das alles zu lesen und dann teilweise auch gleich nochmal nachzuempfinden.

Ich weiß, dass solche Gefühlsübungen für viele nur Spaß sind und Sie diese deshalb oft gar nicht mitmachen oder nur halbherzig. Bei mir war das früher genauso. Doch heute weiß ich wie sinnvoll es ist, wenn man in der Lage ist seine Gefühle quasi per Knopfdruck entstehen zu lassen.

Spaß sollte beim Gefühle entstehen lassen zwar immer dabei sein, doch sollte hier Spaß nicht mit unwichtig gleichgestellt werden. Denn wenn ich etwas nur so zum Spaß mache bin ich häufig weniger engagiert als wenn ich es ernsthaft mache. Ja, ich denke das Wort Freude ist hier angebrachter als das Wort Spaß. Ja, ich sollte voller Freude dabei sein, wenn ich Gefühle entstehe lasse.

Welchen Nutzen habe ich davon wenn ich das kann? Na, ich komme in Situationen authentischer rüber! Wenn ich nicht so tue und sage, dass ich dies und jenes fühle, sondern es dann auch wirklich tue und auch ausstrahle! Da nehmen mich meine Mitmenschen gleich ganz anders wahr.

Es bringt mir selber jedoch auch gleich noch mehr zusätzliche Glücksmomente! Stell Dir mal vor, Du bekommst ein Geschenk!

Dann freust Du Dich in der Regel darüber so sehr wie Du das eben kannst. Wenn Du jetzt jedoch geübt hast Dich zu freuen, dann kannst Du Dich in dieser Situation noch mehr freuen als bisher und so mehr schöne Gefühle erleben. Du kannst bei Bedarf so richtig abgehen wie eine Rakete.

Umgekehrt kannst Du allerdings auch mal traurige Gefühle zulassen, ohne dass sie Dich dann komplett runterziehen. Denn Du kannst ja dann zu gegebener Zeit diese Gefühle wieder herunterfahren. Denn Du weißt ja nun wie das geht.

Wenn Du in der Lage bist bewusst mit Deinen Gefühlen spielen zu können, hilft Dir das auch beim Erreichen Deiner Wünsche! Wie? Auch darum geht es bei dem oben erwähnten Seminar am Sonntag, den 30.03.14 Uli´s Wunsch-Turbo.

Nähere Informationen zum Seminar kannst Du natürlich auch von mir direkt bekommen, oder Du stöberst hier ein wenig auf meiner Homepage.

Dein Coach

Uli

Hallo,

der Begriff Glückselige Fasnet wird in der Schwäbisch Alemannischen Fasnet verwendet. Jetzt kurz zur Aufklärung für alle nicht Schwaben: Wir Schwaben nennen Karneval Fasnet, zumindest in vielen Regionen.

Hier wünschen sich die Narren immer eine Glückselige Fasnet, ich finde den Wunsch so schön, dass ich mir ernsthaft überlege, ob ich mich in Zukunft mit den Worten verabschiede: Ich wünsche Dir eine Glückselige Zukunft. Denn genau das ist es doch was ich Dir und mir wünsche!

Doch was ist Glückselig? Die Frage habe ich mir in den letzten Tagen auch oft gestellt? Was bedeutet Glückselig denn für Dich?

Ich wusste, bis mir die Frage stellte was Glück für mich ist, doch was glückselig ist hatte ich für mich noch nicht definiert! Klar war, es ist eine höhere Form von Glück! Es muss ein ganz besonderes Gefühl sein, Glückselig ist was ganz hohes!

Für mich sind es die Momente in denen alles passt. Doch wie oft gibt es so etwas? Vor allem wie fühlt es sich an? Also bei mir entsteht das Glück im Körper unterhalb vom Bauchnabel, so links unterhalb! Wo entsteht das bei Dir? Die Seeligkeit entsteht rechts über dem Bauchnabel! Ja, mit etwas nachdenken und nachfühlen konnte ich das Gefühl der Seeligkeit entstehen lassen.

Das finde ich auch wichtig! Denn die Glückseligkeit ist zumindest für mich ein Ziel das ich so oft wie möglich fühlen möchte. Wie siehst Du das?

Was musst Du dafür tun um es fühlen zu können? 1. Du musst für Dich definieren was ist Glückseligkeit? 2. Erzeuge das Gefühl mal in Dir, stell Dir eine Situation vor in der Du glückselig warst und steigere Dich da rein! 3. Fühl dabei wie sich das anfühlt in Deinem Körper! Wo entsteht es, an welcher Stelle und spiel dann damit!

Vielleicht hast Du ja danach Lust mir von Deinen Erfahrungen zu erzählen!

Dieses Gefühl entstehen zu lassen, finde ich wichtig! Denn nur so weißt Du auch was Du fühlen willst und kannst. Häufig jagen wir nämlich Zielen hinter her, die wir meinen erreichen zu wollen, um dann häufig festzustellen das ist es nun doch nicht.

Um so etwas geht es unter anderem auch bei meinem Seminar Uli´s Wunsch-Turbo am 30.03.14 es findet von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr hier bei uns in der Glücksschmiede in 71229 Leonberg, Carl-Schmincke-Str. 35 statt.

Ich wünsche Dir eine Glückselige Zukunft

Dein Coach

Uli Widmaier

Hallo.

in den in der Bibel steht: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

Aber vielleicht sollte man diese Bibelstelle in der heutigen Zeit abändern! Denn wenn ich sehe, wie manche Menschen mit sich umgehen, dann sollte das Zitat heute eher lauten „Liebe dich selbst so wie Deinen Nächsten“!

Ich behaupte hier nun einfach, dass viele von sich Dinge erwarten, die Sie so nie von anderen erwarten würden! Dabei ist es wohl egal, um welches Gebiet es sich handelt!

Denn ob im Beruf oder bei einem Hobby: Viele wollen immer zu den Besten gehören, koste es was es wolle. Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden, aber es geht um das Wie!

Lustig finde ich es immer, wenn Sie es anderen erklären! Dann sagen viele Hobbysportler, zum Beispiel im Fitnessbereich, dass Formschwankungen ganz normal sind. Dass der Mensch halt keine Maschine ist und dass man sich dann vor allem immer wieder Pausen gönnen soll.

Wenn man aber dann schaut wie Sie selber trainieren, dann ist von Ihren Tipps nicht mehr viel da!

Nehmen wir noch den Bereich Abnehmen hinzu! Ich denke mal jedem oder fast jedem ist bewusst, dass Abnehmen eine gewisse Zeit dauern sollte und auch eine Frage der Disziplin ist. Und doch gehen Zeitschriften weg ohne Ende in denen versprochen wird, dass man in der und der Zeit so und so viel abnehmen kann.

Ich weiß auch, dass dies geht, aber meistens nicht so einfach wie in den meisten Zeitungen dargestellt. Wer meine Homepage schon länger beobachtet, der weiß auch, dass ich bei einem Figurveränderungsprogramm mitarbeitete. Aber das hat auch immer beinhaltet, dass es auf längerfristig ausgelegt ist!

Trotzdem uns dies alles oft bewusst ist, setzen wir unseren Körper doch immer wieder so extremen Anforderungen aus. Wir handeln also wider besseren Wissens.

Dies waren jetzt nur ein paar wenige Beispiele! Die Liste ließe sich ohne Probleme noch weiter verlängern.

Ich wage es sogar zu behaupten, dass manche wegen Körperverletzung angezeigt werden würden, wenn Sie andere so behandeln würden wie sich selbst.

Darum sollte man diese Bibelstelle wohl eher so umwandeln wie oben bereits erwähnt in „Liebe Dich selbst so wie Deinen Nächsten“! Ich bin davon überzeugt, dass dann viele rücksichtsvoller mit sich umgehen würden!

Dann würden sich die Menschen vielleicht wieder mehr überlegen was Ihnen gut tut! Dann wäre es für Sie interessanter, welche Arbeit Sie erfüllt und nicht nur was Sie damit verdienen können. Vielleicht würden Sie dann auch Ihre Beziehung nicht nur aus Angst vor der Einsamkeit ertragen, sondern sie auch wieder mit Leben füllen.

Ja, vermutlich würden Sie dann mit sich selbst so umgehen wie mit Ihrem Nächsten, den Sie lieben.

Ich hoffe und wünsche mir aus ganzem Herzen, dass ich mit diesem Newsletter all die am Herzen berühre, denen das gerade gut tut.

Ich für meinen Teil bin jeden Tag dankbar dafür, dass ich mich liebe! Dass ich immer nur das Beste für mich möchte. Denn seit ich so lebe, fällt mir vieles leichter und viele fühlen sich in meiner Nähe einfach wohler! Ich kann sagen: Ich liebe meinen Nächsten wie mich selbst!
Das Gleiche wünsche ich Dir auch!

Dein Coach

Uli

Hallo,

jetzt sind wir also in der schönen Adventszeit angekommen. Nun schreibe ich also schon ziemlich genau ein Jahr meinen Newsletter. Die Anzahl der Abonnenten steigt immer schön weiter. Dafür möchte ich mich mal wieder bei Euch bedanken.

Die Adventszeit wird gerne auch als die besinnliche Jahreszeit bezeichnet, in der man an alle Menschen denken soll, die einem wichtig sind. Man wird daran erinnert, dass man auch für andere da sein soll. Es wird viel gespendet und gesammelt für Menschen, denen es nicht so gut geht.

Ich hoffe dabei, dass Ihr an alle Menschen denkt, die bedürftig sind und die etwas brauchen. Keine Angst ich möchte nicht um Geld für irgendwas oder irgendjemanden bitten. Nein, ich wollte Dich daran erinnern, dass vielleicht auch Du irgendwelche Bedürfnisse hast! Dinge oder Wünsche, für die Du sonst keine Zeit hast oder Dir keine nimmst!

Dann wäre doch jetzt die ideale Zeit damit anzufangen. Tu Dir immer wieder etwas Gutes! Irgendetwas, das Du auch für einen geliebten Menschen machen würdest. Die Dinge müssen auch gar nicht mit Geld verbunden sein. Nein, es können auch kleinere Sachen oder Gefühlsregungen sein.

Nutze doch die Zeit der Besinnung, um einfach mal mit Dir in Kontakt zu kommen. Nimm Dir Zeit für Dich, spür in Dich hinein und erkenne Deine Anliegen und die Sachen die Dich antreiben.

Wenn Du Dir dann im Klaren bist, was gut für Dich ist, dann bist Du auch viel leichter in der Lage, anderen etwas gut zu tun. Denn so gelangst Du in Deine Mitte und Deine Kraft.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei

Dein Coach

Uli