Header image alt text

Ulis_Blog

Uli Widmaier

Hallo,

sicher hast Du auch schon mal davon gehört, dass Dich das Visualisieren und das positive Denken Deinem Ziel näher bringen. Oder das es ausreicht Dir nur etwas intensiv zu wünschen und den Rest regelt das Universum oder wer auch immer!

Leute, das passiert in Ausnahmefällen! Ja, beim berühmten Parkplatz mag das so sein, aber der ist uns doch im Vergleich zu anderen Sachen eh nicht so wichtig.

Aber für die wichtigen Dinge, die man wirklich erreichen will, muss man etwas tun! Am Besten täglich!

Jedoch bevor ich etwas machen kann, ist es hilfreich, dass ich mein Ziel kenne und eine Vorstellung davon habe. Also, ist es sinnvoll zu visualisieren! Denn dann weiß ich, was ich will und kann auch etwas dafür tun!

Alle die denken: Hey, es reicht mein Ziel zu kennen und mehr brauche ich nicht zu tun, die gehen auch ins Fitnessstudio, schließen einen Vertrag ab und warten dann zu Hause, bis das Sixpack an der Tür klingelt.

So klappt das nicht! Ich muss das positive Denken genauso trainieren wie meinen Körper im Fitnessstudio! Je disziplinierter ich das mache, umso bessere Ergebnisse erziele ich! Zudem muss ich auch durch aktives Handeln untermauern, dass ich es wirklich ernst meine.

Meine Trainingsergebnisse werden durch das positive Denken und das Visualisieren sogar noch besser. Denn wenn ich optimistisch an den Sport heran gehe, habe ich zum einen vielmehr Lust dazu etwas zu tun und zum anderen gehe ich davon aus, dass ich mein Ziel auch erreiche. Das ist doch eine viel bessere Voraussetzung, als wenn ich losgehe und denke, jetzt mach ich halt mal was, aber ich pack das eh nicht.

Das Visualisieren nutze ich zum Beispiel bei jeder Trainingseinheit! Ich habe immer Bilder vor meinem inneren Auge, wie etwas wächst oder schmilzt. Hier allerdings bitte genau aufpassen, wirklich immer nur das Zielbild vor dem Auge haben, nicht das andere. Das verleiht mir deutlich mehr Power, als wenn ich mich nur mit dem Istzustand beschäftige.

Nach meinen jahrelangen Erfahrungen kann ich dir versichern, Gedanken ohne entsprechende Handlung bringt nichts. Jetzt muss ich noch mal auf den Parkplatz zurückkommen: Auch beim bestellten Parkplatz muss ich losfahren um ihn zu bekommen und kann nicht zu hause sitzen bleiben.

Deshalb bleibt weiter positiv gestimmt und visualisiert so viel Ihr wollt, doch vergesst die Handlungen nicht.

Nun möchte ich auf meinen Vortrag „Wie mache ich aus Zitronen Limonade?“ am 29.01.2016 von 19.30 – ca. 21.00 Uhr in Leonberg hinweisen. Auch dabei geht es darum, wie ich meine Ziele erreiche und um Anregungen wie Du Deine erreichen kannst.

Dein Coach

Uli

Hallo,

so nun sind wir aus unserem Urlaub wieder zuhause in Leonberg. Falls Du auf meiner Homepage meinen letzten Newsletter „Perfekte Auszeit“ gelesen hast, dann weißt Du ja schon, dass wir einen herrlichen Urlaub hatten!

Nun möchte ich Dir noch mal von unserem Urlaub erzählen. Wir waren dort einfach wunschlos glücklich. In dem Urlaub hat einfach alles gepasst, ganz so wie es schon länger in unserem Leben ist. Klar, taucht auch mal eine Prüfung auf, doch die meistern wir dann gemeinsam.

Doch in diesem Urlaub lief alles wie am Schnürchen. Alles was wir uns erhofft hatten materialisierte sich und noch vieles mehr. Ja, es hatte sogar schon fast mystische Züge. Einmal sagte ich zu Iris, Du ich wollte hier kein Jahr bleiben, denn mir fehlt langsam zum Beispiel mein geliebter Spargel! Schon gab es zum Abendessen Spargelsalat!

Da konnte ich einfach nur sagen: Danke geliebtes Universum, schön, dass wir uns so gut verstehen.

In diesem Urlaub wurde uns auch noch mal wieder so richtig bewusst, wie wichtig es ist zu wissen was man will!

Ja, anhand von unserem Aufenthalt in Fuerteventura kann ich es sehr gut erklären. Wir wussten nur, dass wir im Mai ins Warme wollten, mehr nicht! Doch eines war für uns noch klar, wir wollten wegen der Ruhe in ein Erwachsenenhotel und natürlich musste alles all inclusive sein. Den Rest haben wir unserem Reisebüro und dem Universum überlassen und die haben den Rest gigantisch gelöst.

Was ich damit sagen will ist, nur daheim sitzen und sagen nun mach mal liebes Universum, das funktioniert nicht. Du musst schon eine ungefähre Richtung vorgeben und auch etwas dafür tun (in unserem Fall die Reise buchen). Dann kann das Universum tätig werden und Dich bei der Erfüllung Deines Wunsches unterstützen.

Weißt Du eigentlich genau, was Du Dir für Deine Zukunft wünschst oder lässt Du Dich eher treiben und überraschen?

Ich bin der absoluten Überzeugung, dass es unheimlich wichtig ist zu wissen was wir wollen und das Universum kann so richtig zeigen was es drauf hat.
Genau darum geht es in meinem Seminar „Uli´s Wunschturbo“ am Sonntag, den 07.06.15 von 9 bis ca. 18 Uhr in Leonberg. Iris und ich dachten uns, hey das geht mit ein bisschen Ausdauer so einfach, das kannst auch Du lernen!

Nähere Infos zu meinem Seminar findest Du unter dem Icon Erlebnisabende/Workshops/Seminare. Gerne kannst Du auch persönlich mit mir Kontakt aufnehmen per E-Mail an uli@uli-widmaier.de oder übers Telefon 07152 319 62 60. Doch am Besten finde ich es, Du kommst am Mittwoch, den 27.05.15 zu meinem Erlebnisabend um 19.30 bis ca. 21.00 Uhr nach Leonberg. Dort erfährst Du dann mehr über das Wünschen, über mich und meine Arbeit und vielleicht auch schon mehr über Dich.

Ich freue mich auf Dich!

Dein Coach

Uli Widmaier

Hallo,

ich möchte diesen Newsletter dazu nutzen, mich von einem tollen Menschen zu verabschieden. Am 29.10.10 verstarb die von mir sehr geschätzte Bärbel Mohr.

Bärbel Mohr hat mich als Mensch und Autorin über viele Jahre durch mein Leben begleitet. Sie hatte zuerst über Ihre Bücher geschafft Einfluss auf mein Leben zu nehmen. Ich denke ich habe von kaum jemand anderem mehr Bücher im Regal als von ihr.

Deshalb möchte ich mich hier auf diesem Weg noch mal ganz offiziell bei Bärbel Mohr für viele schöne Momente bedanken, die sie mir geschenkt hat.

Sie hat auf Ihre Art mein Leben sehr stark beeinflusst. Danke dafür.
Wie Du hier auf meiner Homepage sehen kannst, durften Iris und ich Bärbel Mohr auch bei den Dreharbeiten zur DVD „Zweisam statt Einsam“ persönlich kennen lernen. Ich kann zu dieser Erfahrung nur sagen, dass es für mich eine Bereicherung war Bärbel ein wenig näher kennen lernen zu dürfen.

Ja, ich fand es einfach schön, wie sie mit allen anderen umgegangen ist. Sie hat mir auch bei diesem Treffen viel Mut zu gesprochen und mich auch zu vielen weiteren Schritten ermutigt.

Auch hier fällt mir nur eines ein: Danke Bärbel, dass Du auch ein Teil meines Lebens warst.

Ich hatte aber Dank Thomas Klüh noch ein weiteres schönes Erlebnis mit Bärbel. Bärbel und Thomas haben es mir ermöglicht an Ihrem Lebensfreudetag für Kinder teilzunehmen. Das war ein Tag, den ich wohl nie vergessen werde.

Das für mich beeindruckendste an Bärbel Mohr war Ihre Großzügigkeit. Denn egal bei welchem Event ich Sie auch getroffen habe, Sie kam immer wie ein ganz normaler Mensch auf mich zu. Da gab es aus meiner Sicht nie ein: Was willst Du da unten denn schon wieder? Nein, Bärbel schaute nach meiner Erfahrung einem immer ebenbürtig in die Augen.

Auch dafür noch mal ein herzliches Dankeschön liebe Bärbel. Ich weiß jetzt nicht wo Du bist oder was Du machst. Aber ich bin froh, dass Du zur selben Zeit wie ich auf der Erde warst.

Denn Du hast mein Leben bereichert. Und wenn ich mir jemals eine Autorin beim Universum bestellt hätte, so bin ich davon überzeugt, dass ich Dich geliefert bekommen hätte.

Liebe Bärbel, danke, dass Du so warst wie Du warst und wo auch immer Du jetzt bist, ich bin davon überzeugt, dass es Dir gut geht und Du weiterhin Gutes tust.

Deiner Familie wünsche ich immer, dass sie über die nötige Kraft verfügen, um mit Deinem Verlust umgehen zu können.

Bärbel Du wirst auch weiterhin in meinem Herzen weiterleben.

Alles Liebe

Uli Widmaier