Header image alt text

Ulis_Blog

Uli Widmaier

Was ich an der Eigenliebe so geil finde

Posted by Uli_Widmaier on Mai 16, 2020
Posted in Newsletter  | Tagged With: , , , | No Comments yet, please leave one

In meinem heutigen Video erkläre ich was ich an der Eigenliebe so geil finde und warum ich der Meinung bin, dass jedem Eigenliebe im Leben weiterhilft

Hallo,

jetzt ist also die Fußball-WM zum Glück vorbei. Halt, nicht falsch verstehen. Ich liebe Fußball und stehe dazu, dass ich auch außerhalb der WM gerne gucke.

Was mich während solchen Großereignissen immer begeistert und auch erstaunt, sind die Begleiterscheinungen! Auf einmal fahren viele mit Fähnchen rum, rennen in den Trikots ihrer Länder durch die Gegend und stehen einfach zu Ihrer Meinung.

Die Fans outen sich überall als solche und die Nicht-Fans eben auch! Das finde ich super! So entsteht dann häufig Verbundenheit. Doch warum?

Ich glaube das kommt vor allem daher, weil jeder gleich ein Thema kennt, worüber er mit dem anderen reden kann. Ja, viele zeigen ja schon von weitem Ihre Ausrichtung. Denn wenn jetzt einer solche Spiegelkondome  benutzt oder eine Fahne am Auto hat, dann habe ich schon einen Hinweis wie der so ticken könnte.

Das macht doch die erste Kontaktaufnahme schon viel leichter, oder?

Jetzt überlege Dir doch mal bitte, wie verrufen es vor nicht allzu langer Zeit noch war Fußballfan oder gar Fan von Deutschland zu sein! Jetzt ist es wieder modern!

Nun drängt sich mir die Frage auf: Warum stehen nicht immer alle zu jeder Zeit zu Ihren Interessen? Ja, warum zieht nicht jeder ein T-Shirt mit seiner Meinung an? Das würde doch einiges erleichtern, siehe WM!

Gut, eines wäre dann vermutlich doch anders: Manch einer würde den anderen versuchen von seiner Meinung zu überzeugen. Also, was weiß ich, z. B. dass Fleischessen nicht korrekt ist und dass man doch deshalb Vegetarier oder gar Veganer werden muss!

Wenn ich jetzt an die WM denke, da habe ich es noch nie erlebt, dass einer sagt: Komm sei doch nicht mehr für diese Nation oder für jene! Nein, das spielt hier keine Rolle, für wen man ist. Weshalb ist das so?

Ganz einfach, weil jeder weiß, dass es noch viele gibt, die auch für die gleiche Mannschaft sind! Das kann ich aber auch nur dadurch wissen, weil die zu Ihrer Meinung stehen!

Darum versuch Dich doch mal von Großereignissen zu lösen und stehe zu Deinen Ausrichtungen, falls Du es noch nicht tust. Sag ja zu Deiner Meinung. Auch das ist wieder gelebte Eigenliebe. Zum einen musst Du Dich nicht mehr verbiegen und zum anderen weiß der andere gleich was Sache ist. So könntet Ihr viel schneller zu einander finden und Verbundenheit leben.

Dein Coach

Uli

Hallo,

sich Sorgen machen ist eine total menschliche Eigenschaft! (Immer)Oftmals wenn uns etwas wichtig ist und wir den Ausgang von der Sache nicht kennen, machen wir uns Sorgen!

Warum machen wir uns Sorgen? Weil uns etwas wichtig ist! Wir wollen daher sicher sein, dass die Sache gut ausgeht, dass es dem Menschen gut geht, um den es geht usw.

Doch leider schließen sich nach meiner Meinung gute Gefühle und sich Sorgen machen gegenseitig aus.

Wenn ich nun auch noch dabei berücksichtige, dass ich all das in mein Leben ziehe, mit dem ich mich beschäftige, dann ist doch sich Sorgen machen das Unvernünftigste was ich machen kann.

Da ist es doch viel cleverer, ich male mir das Ergebnis aus, das ich möchte und verschwende keine Energie damit, dass ich mir unnötige Sorgen mache!

Darum, wenn Du für Dich und Deine Mitmenschen etwas Gutes tun willst, dann stell Dir vor wie sie Ihr Ziel erreichen und eine gute Zeit haben und lass das andere!

Diese Handlungsweise trägt dann auch dem Glück aller bei und macht die Welt noch schöner, als sie sowieso schon ist

Dein Coach

Uli

Hallo,

wie Du vielleicht weißt ist die Eigenliebe und auch das entspannte Zusammenleben der Menschen meine absolute Herzensangelegenheit! Darüber lese ich nahezu ständig Bücher und beschäftige mich auch so immer damit.

Dabei kam mir folgender Gedanke: Wenn ich mal unzufrieden bin oder etwas aus dem Gleichgewicht gerate, dann beschäftige ich mich immer mit Dingen, in denen ich nicht wirklich gut bin oder die ich meistens auch gar nicht machen will. Ja, um ehrlich zu sein, sogar meistens mit Themen die mich gar nicht so wirklich interessieren.

Nun weiß ich ja nicht genau wie das bei Dir ist? Aber ich wäre wirklich sehr überrascht, wenn das bei Dir nicht ähnlich wäre! Bisher, und natürlich auch weiterhin, war ich der Meinung das Eigenliebe schon was tolles ist um sich wohl zu fühlen! Aber nun bin ich selber überrascht, wie weit das geht!

Denn im Umkehrschluss heißt das ja zumindest bei mir: Wenn ich in meiner Mitte bin, mir meiner Stärken bewusst bin, dann kann ich auch friedlicher und entspannter leben. Wer in seiner inneren Kraft ist, fühlt sich nicht so schnell angegriffen. Wenn da jemand mal was sagt, was derjenige nicht hören möchte, dann ist das gar nicht so schlimm! Denn ausgeglichene Menschen nehmen auch nicht alles so schnell persönlich. Für mich führt diese ergänzende Erkenntnis nun einfach dazu, dass ich noch mehr und noch intensiver an meinen Stärken und an meiner Eigenliebe arbeiten werde!

Ich kann mir durchaus vorstellen, wie nun mancher denkt, klar das klingt logisch und easy! Aber weiß der Uli denn nicht, dass es auch ein paar Zwänge gibt, die getan werden müssen? Klar weiß ich das! Denn mir geht es ja auch noch immer wieder so. Aber Fakt ist für mich auch, dass es immer Menschen gibt, die Dinge gern tun die ich nicht so gerne mache. Also, warum lasse ich das dann nicht die machen? Wenn jeder seine Stärken auslebt, kommen wir zumindest in meiner Vorstellung in eine Lage, in der jeder das macht was er kann. Zudem bin ich auch zutiefst davon überzeugt, dass dann auch jeder in der Lage ist, sein Leben finanziell so zu gestalten, dass es auch von dieser Seite aus machbar ist.

Hier noch ein Grund warum mir dieses Thema sogar immer noch wichtiger wird: Denn folgendes finde ich dabei nämlich auch noch total faszinierend. Ich kann mir bzw. wir können uns, auf diesem Weg einfach ein Leben ohne, oder zumindest mit deutlich weniger, Streit erschaffen. Wenn das jeder von uns macht, dann tun wir jede Menge für den Weltfrieden.

Klar haben wir dann immer noch auch unsere Schwächen. Aber wenn wir dann darauf angesprochen werden, können wir diese Kritik auch viel eher als konstruktive Hinweise zur Kenntnis nehmen als bisher!

Wenn ich mir nämlich meiner Stärken bewusst bin, dann bin ich auch viel mehr in der Lage die Aussagen von anderen richtig einzuordnen. Jetzt mal ganz ehrlich unter uns! Wie oft hattest Du schon Zoff nur weil Du jemanden missverstanden hast? Also, weil Du irgendeine konstruktive Kritik falsch aufgefasst hast.

Für mich ist es eine wunderschöne Vorstellung! Alle Menschen leben glücklicher miteinander! Eine Welt in der jeder das tut was er kann, in der sich alle einbringen dürfen und wollen. Doch das ist eine Welt bei deren erschaffen ich sehr gerne mitwirken möchte! Na, hast Du auch Lust dazu? Dann lass uns unseren Weg begeistert weiter gehen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei. Es lohnt sich!

Uli